Bestattungen Hamburg - Bestattungen Ahrensburg - Friedhöfe in Hamburg - Friedhof Ahrensburg - Trauerredner - Bestatter Hamburg - Haus der Zeit-

Anonyme Grabfelder

Anonyme Bestattung


anonyme-grabfelder.jpg

Bei einer anonymen Bestattung wird der Verstorbene in einem nicht weiter gekennzeichneten Gräberfeld - anonymes Grabfeld genannt - beigesetzt. Oder anders gesprochen: Sie wissen nicht genau, wo in dem speziell abgegrenzten Gelände die Beisetzung - meist einer Urne - geschah.
Viele Friedhöfe lassen bei der anonymen Bestattung keine Angehörigen zu. Diese Praxis ist in Veränderung begriffen. Fragen Sie uns, auf welchen norddeutschen Friedhöfen eine anonyme Beisetzung mit Angehörigen möglich ist.

Besonderheiten der anonymen Beisetzung

Die Beisetzung findet meist ohne Angehörige statt. Die Angehörigen kennen daher den genauen Ort der Grabstätte nicht. Die Trauerfeier kann vor  der Beisetzung an einem anderen Ort - zum Beispiel im Haus der Zeit - stattfinden.

Es gibt später in der Regel keinen Grabstein. 

Alternativen zur anonymen Bestattung

Wenn Sie Ihren Angehörigen nur die Pflege des Grabes nicht zumuten wollen oder Kosten scheuen, gibt es andere Möglichkeiten:

  • Baum oder Naturbestattungen
  • pflegefreie Rasengräber
  • Urnengemeinschaftsanlagen / Urnenstellen
  • pflegefreies Kolumbarium (Urnen werden in sog. Urnenfächer gestellt)

Fragen Sie uns nach diesen und anderen pflegefreien Grabarten. Es gibt in Hamburg und Umgebung eine Reihe guter Möglichkeiten. Gerne betreuen wir auf Wunsch natürlich auch Ihre anonyme Beisetzung.